Inselleuchten-Festival 2020/2021, 2. Abend mit Frollein Smilla, John Illsley of Dire Straits, Calaveras Kulturinsel an der Leesenbrücker Schleuse, Marienwerder am 10.07.21

Samstag 10.07.21
Einlass: 18.45 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr
Kulturinsel an der Leesenbrücker Schleuse, , 16348 Marienwerder

Tickets zu Inselleuchten-Festival 2020/2021, 2. Abend mit Frollein Smilla, John Illsley of Dire Straits, Calaveras Marienwerder

PreiskategoriePreisAnzahl 
Freie Platzwahl, VVK bis 31.3. 54,50 € (+2,00 € Gebühren) 
Freie Platzwahl, Ermässigt Schüler, Studenten 41,00 € (+2,00 € Gebühren) 

Informationen

Die Veranstaltung wurde auf Grund der Pandemie-Verfügung des Landes Brandenburg verschoben! 
Die Bands Fools Garden (ursprünglich für Samstag geplant) und Frollein Smilla (ursprünglich für Sonntag geplant) tauschen im Zusammenhang mit der Verlegung die Plätze.


Das beliebte Inselleuchten geht in die 17. Runde! Freut Euch jeden Abend auf 3 Bands, 30 Kleinkünstler, 300 Scheinwerfer und 3000 Lichter vor wunderbarer Naturkulisse umgeben von Wasser, Wald und Feldern.

Frollein Smilla »Freak Cabaret«
Die 8-köpfige Band „Frollein Smilla“ vereint wilden Tanz und Lebensfreude, Leidenschaft mit dem Mut zum Traurigsein. Wie das klingt? Ein perfekter Opener – hören Sie zu und staunen Sie!

John Illsley of Dire Straits & Band
John Illsley feierte 2019 seinen siebzigsten Geburtstag mit einer ausgedehnten Deutschlandtour. 2020 kommt er noch einmal „über den Teich“ und wird mit seiner Band die unvergessliche Musik der Dire Straits in den Abendhimmel fliegen lassen. John Illsley, Gründungsmitglied der legendären Formation, bringt erstklassige Begleiter mit, darunter Ex-Pretenders- und McCartney-Gitarrist Robbie McIntosh. Neben den bekannten großen Hits wie „Sultans of Swing”, „Money for Nothing”, „Brothers in Arms” oder „Romeo & Juliet”, präsentiert John Illsley aber auch Songs, die neu und frisch aus seiner Feder stammen. Songs aus seinem neusten Werk „Coming up for Air“ werden deshalb ebenso Bestandteil der Auftritte sein wie die Klassiker der Dire Straits.

„Coming up for Air“ ist aufgenommen worden bei ‚British Grove’, das Studio gehört Mark Knopfler. Mit ihm ist Illsley, der sich auch als abstrakter Maler betätigt, bis heute gut befreundet. Die sieben Songs wurden produziert von Steve Smith (Robert Palmer) und Keyboarder Guy Fletcher. Letzterer arbeitet seit 1983, also schon seit Dire-Straits-Zeiten, mit Mark Knopfler. Beste Voraussetzungen dafür, dass John Illsleys Kompositionen unüberhörbar etwas vom melodiösen Sound der Dire Straits besitzen. „Meine Lieder haben von Natur aus ein leichtes Flair dieser Gruppe“, gesteht er offen. „Das passiert automatisch, weil ich nun mal so spiele“. 

„Wie würden die Dire Straits heutzutage klingen?“, fragte der Rezensent des Bonner Generalanzeiger anlässlich eines Auftrittes von John Illsley & Band. Sein Fazit am Ende des zweieinviertel Stunden langen Konzertes: „Diese Gruppe ist nah dran am Original!“ Das wird ein Abend für alle „alten“ Dire Straits-Fans und deren Kinder – also nicht nur für Erwachsene!

Calaveras, Eine feine Nachtmusik
Bereits zum 3. Mal kommt die spektakuläre Chemnitzer Band mit ihrer großangelegten, malerischen Musik  aus Americana, Western-, Filmmusik und Jazz  nach Marienwerder und sorgt für heißes, nächtliches Insel-Feeling. Das Inselleuchten-Team hebt zu einhundert Prozent den Daumen – so klingt Insel-Musik!