Inselleuchten-Festival 22, 1. Abend mit Alin Coen ** Söhne Mannheims **[dunkelbunt] Kulturinsel an der Leesenbrücker Schleuse, Marienwerder am 08.07.22

Freitag 08.07.22
Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr
Kulturinsel an der Leesenbrücker Schleuse, Eingang: Kanalstraße, 16348 Marienwerder

Tickets zu Inselleuchten-Festival 22, 1. Abend mit Alin Coen ** Söhne Mannheims **[dunkelbunt] Marienwerder

PreiskategoriePreisAnzahl 
Freie Platzwahl 56,00 € (+2,00 € Gebühren) 
Freie Platzwahl, Ermässigt Schüler, Studenten 41,00 € (+2,00 € Gebühren) 

Informationen

Das beliebte Inselleuchten-Festival auf der Insel an der Leesenbrücker Schleuse am Finowkanal geht in die 18. Runde. 

Freut Euch auf einen wunderbaren Konzertabend mit 3 Live-Acts:

Alin Coen

Im August 2020 erschien Alin Coens aktuelles Album mit dem Titel “Nah” mit 12 Songs zwischen Indie, Singer/Songwriter und Pop. Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie konnten bisher nur wenige Fans die Songs dieses Albums live erleben. 2022 soll sich das nun aber endlich ändern. Die mehrmals verschobene Tour wird nun im Mai endlich stattfinden und auch im Sommer 2022 wird es Konzerte in kleiner Besetzung geben wie beispielsweise beim Inselleuchten Festival.

Sieben lange Jahre haben ihre Fans auf dieses dritte Studioalbum gewartet. Und es spricht sehr für die Persönlichkeit der Alin Coen, dass sie sich trotz all der positiven Reaktionen zu Beginn ihrer Laufbahn nicht geradewegs in die Veröffentlichungszyklen der Popbranche begeben hat. Alle Zeichen wiesen Anfang der 2010er-Jahre nach oben: viel beachtete Auftritte bei „TV Noir‟ und „Inas Nacht‟, der Deutsche Musikautorenpreis und umjubelte Konzerte in immer größer werdenden Clubs, internationale Touren und Support-Shows für Stars wie Suzanne Vega und Regina Spektor. Sollte es das jetzt sein? „Ich habe mich zunehmend gefragt, ob diese Existenz als Musikerin überhaupt zu mir passt. Ob das jetzt einfach immer weiter wächst. Oder ob da nicht noch ein anderer sinnvollerer Weg auf mich wartet‟, erzählt Alin. Sie änderte ihren Kurs, studierte Land- und Wassermanagement in den Niederlanden, arbeitete zudem bei Greenpeace in ihrer Geburtsstadt Hamburg. Und siehe da: Genau diese große Kurve im Leben führte letztlich zum Ziel. Der Abstand machte eine neue Nähe zur Musik überhaupt erst möglich. „Ich habe gelernt, dass ich mir Zeit lassen und noch konsequenter auf mich hören darf.‟ Hochschwanger ging sie 2017 mit dem Pop-Poeten Philipp Poisel auf Tour und gab bald nach der Geburt ihres Sohnes einfach weiter Konzerte. „Es kamen immer mehr Leute, obwohl ich kaum neue Songs habe.‟ Mit dem intensiven Live-Spielen wuchs der Wunsch, aktuelle Lieder präsentieren zu wollen. Das wird in diesem Jahr nun endlich möglich sein und die Fans haben endlich die Möglichkeit, die Songs vom aktuellen Album auch live zu hören.

Söhne Mannheims

Seit über 25 Jahren sind die Söhne Mannheims eine der erfolgreichsten deutschen Bands – und eine offene Plattform für musikalische Visionen. Das zwölfköpfige multikulturelle Kollektiv mit Wurzeln in Simbabwe, Jamaika, Ghana, Ägypten, Italien, Spanien, Polen und Deutschland, schreibt jede Note mit Herzblut – die Live-Konzerte sind musikalische Happenings voller Spielfreude und Intensität.
Mit zeitlosen Hits wie „Und wenn ein Lied", „Das hat die Welt noch nicht gesehen“, „Vielleicht“ und einem Sound zwischen Soul, Hip Hop, Rock und Reggae, sind die Söhne Mannheims Pioniere neuer deutschsprachiger Popmusik.
Die 1995 gegründete Band ist eine Plattform für Sänger und Musiker von Weltklasse-Format. Sie bleiben sich treu, indem sie sich verändern. Nach 18 Gold- und 8 Platin-Auszeichnungen, nach Tourneen durch Clubs und Hallen, nach Höhen und Tiefen, erzählen sie die Geschichte immer weiter: Mit neuer Musik und neuen Stimmen.
Lange prägte Xavier Naidoo zusammen mit Keyboarder und Produzent Michael Herberger den Sound. Seit ihrem Ausstieg im Jahr 2017 sind es die Stimmen der neuen Sänger Karim Amun und Giuseppe „Gastone“ Porrello, von Michael Klimas, Dominic Sanz, „Söhne-Urgestein“ Claus Eisenmann sowie der Rapper Metaphysics und Marlon B. Schlagzeuger Ralf Gustke, Bassist Edward Maclean, Keyboarder Florian Sitzmann und die Gitarristen Kosho und Andreas Bayless bilden die ikonische Basis und sind eine musikalische Klasse für sich.
Gemeinsam steht die Band für Vielfalt und positioniert sich gegen Rassismus, glaubt an die gute Sache und setzt sich für sie ein – mit sozial wachen Texten und Engagement für gemeinnützige Organisationen. 2020 sind die erfolgreichen neuen Songs „Moral“ und „Miracle“ veröffentlicht worden, die mit dem Sound der Produzenten Michael Klimas und Edward Maclean den Beginn einer neuen Söhne-Ära markieren.
Am 28. Mai 2021 feiern die Söhne Mannheims nach einer langen, corona-bedingten Pause ihr Comeback: mit der brandneuen Single „Eine Million Lieder“.


[dunkelbunt]

[dunkelbunt] gilt seit 2001 als Pionier der Genres "Balkan Beats" und "Electro Swing".

Explosive Sets, elektronisch-instrumentales Crossover, groovige und eklektische Sounds: Der zurzeit in Wien ansässige Kosmopolit Ulf Lindemann aka [dunkelbunt] verfolgt als DJ, Solist, Producer und Bandleader eine genuin transglobale Agenda und zählt seit über 15 Jahren zu Europas innovativen Protagonisten der Electronik - und Weltmusik-Szene.
Was der Puls der Zeit der aktuellen Clubmusik dem DJ zuträgt, verwandelt der Komponist mit seiner international besetzten Band in zeitgemäße musikalische Aussagen darüber, wie WELT | MUSIK heute klingt: 15 Sprachen auf der Bühne, transglobale Soundästhetik aus, Oriental und Okzidental verschmelzen mit elektronischen Beats zu einem ebenso intelligenten wie energetischen Mix und garantieren ein temperamentvolles Live-Erlebnis.

Lasst Euch faszinieren von 30 betörenden Kleinkunst-Acts und einer Lichtinstallation mit 3000 Scheinwerfern und Lichtern in der wunderbaren Landschaft am Finowkanal.